Stellungnahme der RAL Gütegemeinschaft Kunststoffbeläge in Sportfreianlagen e.V.


Elastische Füllstoffe für Kunststoffrasenbeläge aus Recyclat – Gültige gesetzliche Regelungen für PAK (Stand 01.01.2017)

EU – Chemikalienverordnung   REACH

Die Europäische Chemikalienverordnung REACH-VO (EG) Nr. 1907/2006 beschränkt unter Anhang XVII die Herstellung, das Inverkehrbringen und die Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe, Gemische und Erzeugnisse.

Die elastischen Füllstoffe aus Recyclat für Kunststoffrasenbeläge werden von der Europäischen Kommission und den Mitgliedsstaaten als Zubereitung (Gemisch) betrachtet  (20.Sitzung der CARACAL vom 8./9.03.2016 in Brüssel) und unterliegen damit dem Eintrag 28 des Anhanges XVII i.V. mit REACH-VO (EG) 1272/2008 (auch CLP-Verordnung) Anhang VI Teil 3.

In dem Anhang VI Teil 3, Tabelle 3.1, Liste der harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung gefährlicher Stoffe, sind u.a. 8 kritische PAK aufgeführt, die bei Überschreitung des spezifischen Konzentrationsgrenzwertes als gefährlich eingestuft werden.

Auszug Tabelle 3.1, REACH-VO 1272/2008 Anhang VI Teil 3

PAK – Chemische Bezeichnung   CAS-Nr. spez. Konz.-Grenzwert
Benzo(a)pyren (BaP)        50-32-8      C ≥ 0,01 %
Benzo(e)pyren (BeP) 192-97-2 C ≥ 0,10 %*
Benzo(a)anthracen (BaA) 56-55-3 C ≥ 0,10 %*
Chrysen (CHR) 218-01-9 C ≥ 0,10 %*
Benzo(b)fluoranthen (BbFA) 205-99-2 C ≥ 0,10 %*
Benzo(b)fluoranthen (BjFA) 205-82-3 C ≥ 0,10 %*
Benzo(b)fluoranthen (BkFA) 207-08-9 C ≥ 0,10 %*
Dibenzo(a,h)anthracen (DBAhA) 53-70-3 C ≥ 0,01 %


*Allgemeine Grenzwerte gemäß Anhang I, Nr .3.6.3.1.1. Tabelle 3.6.2, der REACH-VO (Der Konz.-Grenzwert von 0,01% entspricht einer Feststoffkonzentration von 100 mg/kg)

Normen Kunststoffrasensysteme

In den derzeit gültigen Normen DIN EN 15330-1:2013-12 bzw. DIN 18035-7:2014-10 fürKunststoffrasensysteme ist die Erfassung und Bewertung der PAK nicht enthalten.

Hinweis der Gütegemeinschaft:

Die RAL Gütegemeinschaft Kunststoffbeläge in Sportfreianlagen e.V. führt ab 01.03.2017 die Erfassung und Begrenzung der in der REACH Verordnung genannten 8 PAK für die Produzenten von elastischen Füllstoffen aus Recyclat ein. Als Grenzwert sind für den Summenparameter der 8 PAK 20 mg/kg TS festgelegt.

Eine Überführung in die Güte- und Prüfbestimmungen der RAL Gütegemeinschaft ist kurzfristig im Rahmen einer europäischen Harmonisierung vorgesehen.

Berlin, den 15.03.2017  

Zurück zu allen news

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung – dort können Sie die Verwendung von Cookies auch ablehnen.

Ich bin einverstanden